FANDOM

2,054,283 Pages

StarIconBronze
CertIcon
LangIcon
Sabinchen war ein Frauenzimmer

This song is by Wolfgang Gruner and appears on the EP Moritaten!!! (1962).

This song is a cover of the Traditional "Sabinchen war ein Frauenzimmer".
Watch video at YouTube
Wikipedia sphere
Wikipedia has an article on
Sabinchen war ein Frauenzimmer
Spoken:
Höchst schauderhafte Begebenheit, welche vorigtes Jahr am dreißigsten Februar ist begangen worden
Nebst Beschreibung von der Verlaufung der ganzen Sach
Tränen über Tränen in larmoyantem Bänkelsängerton

Sabinchen war ein Frauenzimmer
Und dennoch tugendhaft
Sie diente treu und redlich immer
Bei ihrer Dienstherrschaft
Da kam aus Treuenbrietzen
Ein Kerl des Weg's daher
Der wollte so gerne Sabinchen besitzen
Und war ein Schuhmacher

Spoken:
Bei Schuhmacher fällt mir jerade ein: Also wissense, warick doch neulich in Bern
Die Berner sind ja bekannt durch ihr unjeheures Tempo - ja?
Steije gerade um - jeht mir doch der Schuh kaputt!
Denk ich: 'Ach, da drüben is'n Schuhmacher!'
Ich schnell hin, ja? Klop, klopp, gehe rein, sage:
"Tach Meister, passense uff: Ick bin grade uff der Durchreise - ja?
Is mir de Sohle abjegangen, machense mir vielleicht'n bisschen nett, wa?
Hauense'n kleenen Naachel rin, se brauchen nich zu kleben - nee, nee!
Vielleicht vorne ne kleine Spitze noch drauf, nich?
Un denn könnsese ooch noch putzen - ick komm denn nachher vorbei inner Stunde, wa?
Naja, wie ich se sehe, komme ich in zwei Stunden - ja?
Sagnma unter Brüdern: in drei Stunden!
Alles in Ordnung Meista, kannick denn kommen, ja?"
Da dreht sich der um und saacht: "Herein!"

Strophe zwei:

Sein Geld hat er versohohoffen
In Schnaps und auch in Bier
Da kam er zu Sabinchen geloofen
Und wollte was von ihr
Sie konnt' ihm keins nicht geben
Da stahl sie auf der Stell'
Von ihrer guten Dienstherrschaft
Sechs silberne Blechlöffel

Folgt drei:

Doch bald nach achtzehn Wohohochen
Da kam der Diebstahl raus
Da jagte man mit Schimpf und Schande
Sabinchen aus dem Haus
Sie rief: "Verfluchter Schuster
Du rabenschwarzer Hund!"
Der nahm sein krummes Schustermesser
Und schnitt ihr ab den Schlund

Und hier die Nummero vier:

Ihr Blut tat hoch aufsprihihitzen
Sie fiel gleich um und um
Der falsche Schuster aus Treuenbrietzen
Der stand um ihr herum
Sie tut die Glieder strecken
Nebst einem Todesschrei
Den bösen Wicht tun jetzt einstecken
Zwei Mann der Polizei

Alle guten Dinge sind fünf. Diese Strophe, rasant:

In Ketten und sogar in Banden
Bei Wasser und Salat
Da hat er endlich eingestanden
Die schwarze Freveltat
Die Moral der Geschichte:
Trau keinem Schuster nicht!
Der Krug, der geht so lange zum Brunnen
Bis dass der Henkel bricht!

Credits

Written by:

German traditional from the 19th century

Trivia:

This song is a Moritat Wikipedia16

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.