FANDOM

2,054,148 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Von hier

This song is by Prinz Pi and appears on the album Das PrinzIP Prinz PI (2007).

Ich bin erwachsen und wusste,
dass es schief gehn' musste,
aus den tiefsten Tiefen fast erstickt,
jetzt wieder Luft,
lebendig begrabene Liebe,
für Siege benutzt,
in einem Gefängnis aus Regeln,
eine versiegelte Gruft,
auch wenn die Sonne scheint, es 30 Grad im Schatten hat,
in mir drin, da ist nur dunkel schwarzes Licht, matte Nacht,
mein Herz ist ein Stein ein Block von Beton,
jeden morgen um 7 jogg' ich unser'm Unglück davon,
und komm' wieder zurück,
spätestens unter der Dusche weiß ich,
es wird nicht klappen auch wenn wir's wieder versuchen,
ich schluck die Tränen runter,
Tropfen von Wasserrinnen an silbernen Hähnen runter,
wir gehn nobel doch voll Ekel unter,
es waren die vielen Streits,
angezettelt deinerseits,
die bewirken, dass jetzt meine Hand diese Zeilen weint,
und meine Finger zittern, meine Gedanken rasen,
vielleicht sterb' ich hinter Gittern oder in einem Krankenwagen,
ich hab Aktenkoffer mit Gefühlen in die Bank getragen,
wollte sparen für schlechte Zeiten wo wir uns nicht vertragen,
ich hatte alles im Safe, wollte auf Nummer sicher gehn,
obwohl wir uns zwar unterhalten aber nicht mehr reden,

Die dunkle Sonne geht auf,
ihr Licht ist kalt und blau,
sie macht die ganze Welt alt und grau,
sie drückt fest auf meine Brust mit 100 Tonnen,
wir haben nicht einen Ton behalten, von unser'm Song

Die dunkle Sonne geht auf,
ihr Licht ist kalt und blau,
sie macht die ganze Welt alt und grau,
sie drückt fest auf meine Brust mit 100 Tonnen,
wir haben nicht einen Ton behalten, von unser'm Song

Erst war's Interesse testen,
dann ein Kräftemessen,
dann aus abgekühlten Gefühlen sowas wie ein Resteessen,
und bei jedem neuen Streit ist es mir zum Heulen,
sind es mehr Brüche, in diesen einst so mächtigen Säulen,
und du schaffst, dass diese Steine brechen,
früher wollt' ich nur dein Lächeln,
doch du vergibst mir nie meine kleinen Schwächen,
und ich find' es grundlos ,
du lässt deinen Mund auf mich,
wie einen scharfen Hund los,
er beißt mir in die Seele,
er beißt mir in die Kehle,
sie wird trocken von Verzweiflung, siehst du nicht wie ich mich quäle?
und ich kann nichts mehr sagen weil meine Stimme schwindet,
wie man auf einmal das Gegenteil vom Himmel findet,
es ging leise und langsam, man merkt es kaum,
und findet sich wieder in einem unmöblierten, kalten Raum,
vermisst den alten Traum,
hört einmal noch die alten Lieder,
einmal noch ein Hauch von Wärme,
von dem alten Fieber,
einmal noch das Gefühl im Bauch,
einmal nur ein Blitzen der Augen,
und dann sitzen wir wieder da draußen

Die dunkle Sonne geht auf,
ihr Licht ist kalt und blau,
sie macht die ganze Welt alt und grau,
sie drückt fest auf meine Brust mit 100 Tonnen,
wir haben nicht einen Ton behalten, von unser'm Song

Die dunkle Sonne geht auf,
ihr Licht ist kalt und blau,
sie macht die ganze Welt alt und grau,
sie drückt fest auf meine Brust mit 100 Tonnen,
wir haben nicht einen Ton behalten, von unser'm Song

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.