FANDOM

2,054,169 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Roboter

This song is by Moop Mama and appears on the album Das rote Album (2013).

Mein Boss ist ein Arschloch und ich hasse ihn aus tiefstem Herzen
Doch ich mach den Job, denn ich muss sehn wo ich die Miete herbring
Abends wenn ich heimkomme da hab ich Kopf- und Gliederschnmerzen
Doch ich töte die Zweifel indem ich ein paar Bierchen mehr trink

Betäubungsmittel für die strapazierten Nerven
Manchmal lauf ich auf nem Laufband um bisschen aktiv zu werden
Jeden Tag die Nachrichten von immer gleichen Krisenherden
Diese Welt geht ihren Gang, wär ich weg, würd es niemand merken

Paar Tage im Jahr hab ich frei und flieg in Ferien
Doch die Strände sehen nie genauso gut aus wie im Fernsehn
Wenn ich in den Park gehe dann seh ich manchmal Liebespärchen
Heiraten, ein Kind machen, sich langweilen, geschieden werden

Was ich auch konsumiere, nichts füllt diese Leere
Täglich grüßt das Murmeltier, ich kenne keine Visionäre
Ich werde so weitermachen bis die Batterien leer sind
In irgend nem Krankenhaus an Schläuchen und Maschinen sterben

Arbeite, Konsumiere, Arbeite, Konsumiere, Arbeite, Konsumiere, Arbeite, Konsumiere, Arbeite

Wie ein Roboter!
Wie ein Roboter!
Ein Roboter!
So wie ein Roboter!
Wie ein Roboter!
Wie ein Roboter!
Wie ein Roboter!

Was sich alles verändert hat in den paar Jährchen
Heute sitze ich am längeren Hebel und zähl die Erbsen
Das Gehalt das ich auf dem Konto habe an jedem Ersten
Hat sich sehr gebessert im Gegensatz zu den Leberwerten

Kaum einer übrig von den alten Weggefährten
Zeiten ändern sich und man kann sich nicht lang dagegen wehren
Von den Nachrichten les ich nur noch die wirklich Lesenswerten
Diese Welt geht ihren Gang und man muss damit leben lernen

Als kleiner Junge wollte ich mal Seemann werden
So einer von jenen Kerlen von denen die Mädchen schwärmen
Musste eben merken, dass Jugendträume nicht ewig währen
Heute träum ich von ner Affäre mit meiner Sekretärin

Ich lasse mir noch ein Tässchen Kaffe hier herbring'
Um wenn sie sich umdreht, ein Auge auf ihr Gesäß zu werfen
Ich glaub, ich lad sie einmal ein auf eines von den Konzerten
Einer dieser Bands von früher die immernoch legendär sind

- Schatz, warte nicht auf mich, heut kann es später werden

Ich mach den Roboter!
Zeig ihr den Roboter!
Mach ihr den Roboter!
Den, den, den Roboter!
Zeig ihr den Roboter!
Hey, hey, hey, den Roboter!
Mach ihr den Roboter!

Genauso mach ichs, ich gieße Öl in das Getriebe
Lass die Sicherungen rausfliegen, befrei den Gott aus der Maschine
Zeig ihr alle meine Moves, Electric Boogie bis die Scharniere qietschen
Schaltkreise kurzschließen, lass den Sprit in Litern fließen

Von Null auf Hundert in drei Sekunden aufs Ziel zu schießen
Biet ihr ne Gehaltserhöhung und Rabatt für die Kantine
Inklusive Liebesdienste - sie so: "Oh Hoppla
Ich muss dann weg, ich muss morgen früh raus - robotern"

Credits

Music by:

M. Kesselbauer

Lyrics by:

K. Langbein

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.