FANDOM

2,054,169 Pages

StarIconBronze
LangIcon
Die zwei Gespielen (So will ich zur Armen mich kehren)

This song is by Joana Emetz and appears on the album Ich hab' die Nacht geträumet - Lieder um Liebe und Minne (1977).

This song is a cover of the Traditional "Es waren zwei Gespielen".
Es waren zwei Gespielen
Die gingen beide spazieren
Die Eine führt ein frischen Mut
Die Andere weint so sehre!

"Ach Gespiele, liebste Gespiele mein
Was weinest du so sehre?
Weinst du um deines Vaters Gut
Oder weinst du um deine Ehre?"

"Ich wein nicht um meines Vaters Gut
Wein auch nicht um meine Ehre
Wir beide, wir haben ein Knaben lieb
Draus können wir uns nicht teilen!"

"Ach Gespiele, liebste Gespiele mein
Lass mir den Knaben alleine!
Ich will dir meinen Bruder geben
Und Vaters Gut zu Teile!"

"Ei, deinen Bruder mag ich nicht
Noch Vaters Gut zum Teile
Ich will nicht Silber und rotes Gold
Will meinen Schatz alleine!"

Der Knab wohl hinter der Linde stand
Und hört der Red ein Ende:
"Ach großer Gott vom Himmel herab
Zu welcher soll ich mich wenden?

Wend ich mich zu der Reichen
So weinet meinesgleichen
Wenn ich mich zu der Armen
Da geht's, dass Gott erbarme!

Und wenn die Reiche einen Taler hat
So verzehrt sie ihn alleine
Und wenn die Arme einen Groschen hat
So tut sie ihn mit mir teilen!

So will ich die Reiche fahren lahn
Und mich zur Armen kehren
Wir beide sind noch jung und stark
Wir werdn uns schon ernähren!"

Credits

Music by:

Silesian Wikipedia16 traditional

Lyrics by:

German version of a 16th century traditional from the Netherlands Wikipedia16

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.