FANDOM

2,054,169 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Hypochonderhymne

This song is by FALK and appears on the album Mama (2014).

Seit heute morgen schmerzt mir der Kopf
Der Hals ist ganz rau, ein geschwollener Kropf
Die Atmung fällt schwer, ein Furz sitzt mir quer
Die Nase läuft auch und es juckt mich am Bauch

Ich war im Wald, jetzt hab' ich so Flecken
Mich bissen mit Sicherheit 2000 Zecken
Jetzt hab' ich bestimmt und ich bin noch so jung
Enzephalitis, Hirnhautentzündung

Ich hatte noch so viele Träume
Ich hab' noch so viel nicht gesehen

Mache ich Sport kriege ich Krämpfe
Esse ich Bohnen entfahren mir Dämpfe
Die stinken beachtlich, wie du es kaum kennst
Das ist doch nicht einfach bloß Flatulenz

Ich stieß mich am Knie, das ist kein Hämatom
Ich spüre das doch und ich kenn' das Symptom
Jetzt geht's zu Ende, ich ahnte es schon
Das ist mit Sicherheit ein Karzinom

Ich muss immer husten, wenn ich mal rauch'
Und immer kotzen, bloß weil ich sauf'
Ich kriege Schnappatmung laufe ich Treppen
Ein Hinweis auf Lungenkrebs möchte ich wetten

Mein Haar wird ganz fettig, wenn ich es nicht wasch'
Ich halluziniere, rauche ich Hasch
Ich schwitz' in der Sauna, ich friere im Schnee
Irgendwas ist doch mit mir nicht okay

Ich setz' mal lieber ein Testament auf
Und teil' es der Familie mit

Ich muss zum Arzt, ich muss das stillen
Ich brauch' 'ne OP oder mindestens Pillen
Der nimmt mich nicht ernst, typisch und Trend
Der Arzt hasst nichts mehr als den mündigen Patient

Ich sage: "Herr Doktor, sie irren gewiss!
Ich hatte heut' morgen auch ganz weichen Schiss!"
Da lacht der mich aus, dass er sich kugelt
Dabei hatte ich das doch alles gegoogelt

Credits

Music by:

Falk Plücker

Lyrics by:

Falk Plücker

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.