FANDOM

2,054,289 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Torpedos

This song is by ASP and appears on the album zutiefst (2017).

Kreischendes Metall, vom Druck gequält.
Die Notbleuchtung muss genügen.
Wir haben den Widerstand frei gewählt.
Wir werden uns nie kampflos fügen.

Die Hände werden weiß vom Pressen,
Instrumente spielen verrückt,
die Tiefe lässt sich nicht mehr messen.
Stahl wird wie Papier zerdrückt.

Gemeinsam trotzten wir jeder Gefahr.
Es reichte aus, was wir einander boten,
um uns Tag für Tag und Jahr um Jahr
wie die Tiefe des Meers auszuloten.
Wir warten auf den Einschlag.
Wenn er kommt, sind wir bereit!
Was auch immer morgen sein mag,
nichts hat uns jemals entzweit.

Nieten schlagen krachend um uns ein.
Das Wasser steigt nun unaufhaltsam,
nichts besiegt dein Lächeln im roten Schein.
Wenn man uns trennt, dann nur gewaltsam!

Versuch, dich wenig zu bewegen,
denn die Luft wird langsam knapp!
Wir wollen uns zueinander legen,
und wir tauchen weiter ab.

Gemeinsam trotzten wir jeder Gefahr.
Es reichte aus, was wir einander boten,
um uns Tag für Tag und Jahr um Jahr
wie die Tiefe des Meeres auszuloten.
Wir warten auf den Einschlag.
Wenn er kommt, sind wir bereit!
Was auch immer morgen sein mag,
nichts hat uns jemals entzweit.

Freiheit leben ohne Selbstbetrug.
Wir waren die Wilden, die Verweg'nen.
Nimm im Abschiedskuss den Atemzug,
nur bis wir uns wiederbegegnen,
nur bis wir uns wiederbegegnen!

Gemeinsam trotzten wir jeder Gefahr.
Es reichte aus, was wir einander boten,
um uns Tag für Tag und Jahr um Jahr
wie die Tiefe des Meeres auszuloten.
Wir warten auf den Einschlag.
Wenn er kommt, sind wir bereit!
Was auch immer morgen sein mag,
nichts hat uns jemals entzweit.
Nichts hat uns jemals entzweit.
Nichts hat uns jemals entzweit.

Credits

Written by:

Asp (Alexander Frank Spreng)

Arrangement:

Lutz Demmler, Asp

Produced by:

Lutz Demmler

External links

Community content is available under Copyright unless otherwise noted.